Programm

Home 5 Veranstaltungen 5 Programm
04. Juni 2024
Friedenspark Ludwigshafen (am Kinderparadies)

Tai Chi für Demokratie

Die Evangelische Akademie der Pfalz und die Katholische Akademie Rhein-Neckar laden ein, sich angeleitet durch den Tai Chi-Lehrer Ingo Ellerhold friedfertig für Menschenrechte und Demokratie in Bewegung zu setzen – und darüber ins Gespräch zu kommen, weil wir vor den Kommunal- und Europawahlen eine öffentlich sichtbare Unterstützung der demokratischen Kräfte für notwendig halten.

11. - 12. Juni 2024
Butenschoen-Haus

Zu viel Gefühl? Südwestdeutsche Medientage 2024 Ausgebucht

Wie gehen Politiker*innen und Journalist*innen verantwortungsvoll mit dem Faktor »Gefühl« um? Und nicht zuletzt: Wie bleiben Bürger*innen und User*innen so wach und kritisch, dass sie sich emotionalen Botschaften nicht überwältigen lassen? Darüber diskutieren wir bei den achten Südwestdeutschen Medientagen. Mit der Kommunikationswissenschaftlerin Irene Neverla, dem funk-Reporter Timm Giesbers, Kirchenpräsidentin Dorothee Wüst, dem Chefredakteur von Übermedien Alexander Graf und anderen Gästen.

Luitpoldstraße 8, 76829 Landau in der Pfalz

12. Juni 2024
Martin-Luther-King-Haus, Speyer

Postkolonialismus und Antisemitismus

Während der wissenschaftliche Diskurs sich schon länger mit dem Thema Postkolonialismus und Antisemitismus beschäftigt, ist dieses spätestens seit dem Skandal um die documenta in Kassel auch in der gesellschaftlichen Debatte präsent. Im Hintergrund treffen zwei unterschiedliche Entwicklungen aufeinander. Die Frage der Vergleichbarkeit von Ausgrenzungs- und Gewalterfahrungen bzw. die Frage nach der Einzigartigkeit der Shoa ist darum eine der prominenten Reizfragen des Diskurses.

Martin-Luther-King-Weg 1 . 67346 Speyer

13. Juni 2024
Wilhelm-Hack-Museum

Paradeisen statt Apokalypsen. Kunsterkundung

»Wir müssen das Paradeisen wieder lernen«, meint die Pfarrerin der Citykirche Susanne Schramm. Kuratorin Theresia Kiefer und Akademiedirektor Christoph Picker führen durch die Kunstsammlung des Wilhelm-Hack-Museums. Mit geschultem Blick regen Sie dazu an, Paradiesisches in oftmals apokalyptischen Kunstwerken vom Mittelalter bis in die Gegenwart zu entdecken.

Berliner Straße 23, Ludwigshafen am Rhein

14. - 16. Juni 2024
Jugendherberge Bad Bergzabern

Kollegin oder Konkurrenz? KI und die Zukunft der Arbeit

KI bewegt zurzeit die ganze Welt. Werden wir alle arbeitslos und durch KI ersetzt? Ist der »Wohlstand der Nationen« bald nur noch von Maschinen abhängig? Oder bleibt doch mehr beim Alten, als wir denken? Wir wollen darüber sprechen. Über KI und die Wirtschaft, KI und die Arbeitswelt und welche Schalter wir heute umlegen müssen, um eine für Menschen lebenswerte Zukunft zu garantieren. Denn die Zukunft beginnt jetzt!

Südpfalz-Jugendherberge Bad Bergzabern, Altenbergweg, 76887 Bad Bergzabern

23. Juni 2024
Melanchtonkirche Ludwigshafen

»Optimismus – Zweifel – Hoffnung«. Gottesdienst und Frühschoppen mit Mister LU Michael Cordier

Die Veranstaltungsreihe »Paradeisen statt Apokalypsen« der Citykirche Ludwigshafen möchte das Bild vom Paradies wieder so mit Kraft füllen, dass es Lust und Energie weckt, eine lebenswerte Zukunft zu gestalten. Im Gottesdienst spricht Akademiedirektor Christoph Picker mit dem Gründer der »Optimisten«. Michael Cordier war Unternehmer, Geschäftsführer der städtischen Marketinggesellschaft LUKOM und gilt als »Mister LU«. Menschen in seinem Umfeld halten ihn für einen »unverbesserlichen Optimisten«.

Maxstraße 38, Ludwigshafen am Rhein

25. Juni 2024
Butenschoen-Haus

Frieden lernen. Friedensbildung in Zeiten der Kriegsrhetorik

Der Pädagoge Heinz Klippert möchte in seinem neuen Buch konkrete Anregungen dafür geben, wie eine Erziehung zum Frieden aussehen kann. Die Veranstaltung nimmt daher die Publikation des Buches im Westend-Verlag zum Anlass, der Diskussion einen anderen Impuls zu geben als die vorherrschende Denkweise der Ertüchtigung zum Krieg.

Luitpoldstraße 8, 76829 Landau in der Pfalz

28. - 30. Juni 2024
Jugendherberge Bad Bergzabern

Nichts ist sicher außer dem Tod und den Steuern – Steuern als Gestalter unserer Wirtschafts- und Sozialordnung

In der Politik, in den Medien oder in unseren Einkaufswägen sind sie allgegenwertig – die Steuern. Sie sind ein Finanzierungsinstrument des Staates, an dem wir nicht vorbeikommen. Wir werden uns die Idee hinter den Steuern, ihre Funktionsweise und ihre Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft anschauen. Dabei wollen wir mit Menschen aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft über aktuelle Diskurse rund um unser Steuersystem ins Gespräch kommen.

Südpfalz-Jugendherberge Bad Bergzabern, Altenbergweg, 76887 Bad Bergzabern

21. - 27. Juli 2024
Turnerjugendheim Annweiler

Wohin wollen wir wachsen? Menschen zwischen sozialem und ökologischem Wachstum

Die meisten von uns sind daran gewöhnt, mehr haben zu wollen: mehr Einkommen, mehr Konsum, mehr Luxus… Das gilt nicht nur im Privatleben sondern auch gesamtgesellschaftlich. Die klassische Wirtschaftswissenschaft sieht stetiges Wirtschaftswachstum als sicheren Weg für mehr Arbeitsplätze und mehr Wohlstand. Doch geht das eigentlich? Können Systeme endlos wachsen? Immer mehr Politiker*innen, Wissenschaftler*innen und Aktivist*innen stellen sich diese Frage.

Turnerweg 60, 76855 Annweiler am Trifels

19. - 22. August 2024
Jugendbildungsstätte Junker Jörg

Wirtschaft wandle Dich! Konzepte statt Zaubersprüche – Für eine soziale und ökologische Zukunft

Die Sommerakademie bietet jungen Menschen und Studierenden eine problem- und lösungsorientierte Suche nach neuen Wegen des Zusammenlebens und Wirtschaftens. Von Einblicken in die sozialen und ökonomischen Grundlagen unserer Wirtschaftsweise über ethische Konzepte wie die Klimagerechtigkeit bis hin zu alternativen betriebswirtschaftlichen Beispielen aus der Praxis.

Hainweg 33, Eisenach

14. - 21. Oktober 2024
Foresteria Valdese, Venedig

Fremde überall – Exkursion zur internationalen Kunstausstellung »La Biennale di Venezia 2024« Ausgebucht

Für Christen ist es immer schon eine zentrale Glaubensüberzeugung: In dieser Welt sind wir »Fremdlinge und Pilger« (1. Petrus 2,11). Die Stadt Venedig eignet sich wie kaum eine andere, um Fremdheitserfahrungen nachzugehen. Die Exkursion nach Venedig knüpft an die Frühjahrsakademie 2017 auf Sizilien an, die Impulse für das Engagement der Evangelischen Kirche der Pfalz in der Flüchtlingsaufnahme setzte.

Aktuell sind keine Veranstaltungen geplant