Männer vs. Frauen – Geschlechtergerechtigkeit?

Home Männer vs. Frauen – Geschlechtergerechtigkeit?
Platzhalter Veranstaltungen Evangelische Akademie der Pfalz

Landauer Akademiegespräche 2019/2020: “Was spaltet Deutschland?”

Der sogenannte Gleichheitsartikel formuliert klar: »Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin,« so Art. 3 Abs. 2 GG. Der Weg dorthin war lang. Paulus erklärte, dass zwischen Frauen und Männern kein Unterschied bestehe – und beließ es dennoch dabei, dass die Frauen in der Gemeinde zu schweigen haben. Die Aufklärer vergaßen zunächst, dass Menschenrechte auch Frauenrechte sind. Und bis heute liegt manches im Argen – trotz Frauenwahlrecht, Grundgesetz und Gleichstellungsrichtlinien. Frauen verdienen in vergleichbaren Tätigkeiten häufig weniger als Männer. Frauen steigen seltener in Führungspositionen auf. Schlecht vergütete Familienarbeit ist nach wie vor überwiegend Frauensache. Sexualisierte Gewalt und Alltagssexismus liegen offener zu Tage denn je. Auf der anderen Seite wird schrill polemisiert gegen die Veränderung traditioneller Geschlechterrollen, Frauenquoten und Genderforschung. Stehen wir vor einer neuen Phase des Geschlechterkampfes?
Referent*innen: Ministerin Anne Spiegel, Prof. Dr. Stefan Hirschauer, Soziologe, Universität Mainz.
Grußwort: Oberbürgermeister Thomas Hirsch
Eine Veranstaltungsreihe der Evangelischen Akademie der Pfalz in Kooperation mit dem Frank-Loeb-Institut an der Universität Koblenz-Landau und der Stadt Landau.
Gefördert von der Sparkassenstiftung Südliche WeinstraßeBMW Vogel AutohäuserBrillen Kuntz und den Winzern “Fünf Freunde aus der Südpfalz”.


Weitere Informationen

Programm [PDF, 3MB]

Tagungsleitung

Datum

27. Februar 2020

Uhrzeit

19:00

Veranstaltungsort

Kulturzentrum "Altes Kaufhaus"
Rathauspl. 9, 76829 Landau in der Pfalz

Kosten

kostenfrei

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.